Häufige Fragen und Antworten

Wann wird ausgebaut? Was kann ich tun um den Breitbandausbau zu beschleunigen?

Der Ausbau findet Schritt für Schritt statt und hat im November 2015 bereits begonnen. Überzeugen Sie möglichst viel Nachbarn und Freunde aus Ihrer Straße auch mit zu machen und sich auf unserer Seite vormerken zu lassen, denn umso mehr Interesse uns aus einer Straße erreicht, desto schneller können wir ausbauen.

 

Welche Kosten kommen auf mich zu und wie kann ich die Kosten für meinen Anschluss minimieren?

Sie erhalten von uns grundsätzlich ein Angebot. Die Kosten werden individuell für Sie bestimmt und sind abhängig von mehreren Faktoren. Eine wichtige Rolle spielt dabei die Anzahl der Interessenten in Ihrer Strasse und die Entfernung zum nächsten Verteiler. Je höher die Anzahl der Anschlüsse die in einem Projekt zusammengefasst werden können desto kürzer werden die Wege für jeden einzelnen Anschluss. Die teuerste Komponente ist der Tiefbau (also das Verlegen des Kabels) in der Strasse und auf Ihrem Grundstück.

 

Ich habe vor meine Hofeinfahrt bzw. meinen Garten neu zu gestalten. Was muss ich beachten?

Hierbei können Sie viel Geld sparen wenn Sie zum Beispiel gleich ein Leerrohr von der Hauswand zur Grundstücksgrenze verlegen bevor die Oberfläche wieder hergestellt wird. Gerne unterstützen wir Sie bei der Planung. Auch das passende Leerrohr stellen wir Ihnen gerne zu einem fairen Preis zur Verfügung. Sprechen Sie uns in diesem Fall bitte unbedingt an.

 

Ein anderer Versorger (Strom, Gas, Wasser) beabsichtigt mein Haus neu zu versorgen. Besteht die Möglichkeit einer Mitversorgung?

Selbstverständlich. Informieren Sie uns möglichst frühzeitig über Ihr Vorhaben und wir prüfen die Möglichkeiten.

 

Wo wird überall ausgebaut?

Es wird in den Gemeinden Klettgau, Wutöschingen, Dettighofen, Jestetten und Lottstetten ausgebaut. Alle Ortsteile der Gemeinden finden hierbei Berücksichtigung, wenn uns genügend Interessensbekundungen erreichen! Bezirke mit dem größten Interesse der Anwohner werden hierbei zeitlich bevorzugt.

 

Ich habe doch Internet, warum ist denn ein Breitbandausbau von Nöten?

Ein Breitbandausbau ist zwingend notwendig um auch in der Zukunft eine leistungsgerechte Anbindung bereitstellen zu können. Das vorhandene Telefon-Kupfernetz ist schon heute an seinen Grenzen angekommen und kann nicht mehr als zukunftsfähig eingestuft werden.

 

Ich habe mein Haus schon vor langem mit einem primacom- bzw. Ascom-Anschluss versorgen lassen, nutze diesen aber bisher nur für TV oder gar nicht. Was muss ich tun?

Herzlichen Glückwunsch - Sie haben bereits das Wichtigste im Haus, nämlich einen Anschluss ans Breitbandnetz. Sprechen Sie uns bitte an, wir informieren Sie auch gerne bei Ihnen zuhause über die weiteren Schritte.

 

Was ändert sich anschlusstechnisch bei mir Zuhause?

Zukünftig wird ihr Modem (/Router) nicht mehr an die Telefondose angeschlossen, sondern an einer Multimedia-Dose. Die erforderliche Installation hierfür führen wir, APM Systems, aus. Es wird ein Hausübergabepunkt (HÜP) sowie weitere erforderliche technischen Komponenten bei Ihnen installiert. Letzter Schritt der Installation ist die Multimedia-Dose, an welche Sie das Modem (/Router), den Fernseher sowie z.B. auch ein Radio anschließen können. Nach Fertigstellung können Sie Ihren neuen High-Speed Internet-Anschluss in vollen Zügen nutzen und genießen.

 

Wer ist mein Ansprechpartner während des Projekts?

Ihr Ansprechpartner ist ausschließlich die APM GmbH mit Sitz in Tiengen. Wir stehen Ihnen bei Fragen und Anliegen gerne zur Verfügung und betreuen das Projekt zu 100% bei der Planung, dem Bau, der Inbetriebnahme und selbstverständlich stehen wir Ihnen auch für die Installation. Auch wenn später mal was nicht funktionieren sollte – unsere Servicemitarbeiter kümmern sich umgehend um das Problem.

Kontaktieren Sie uns – wir informieren Sie sehr gerne.